PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinikum Koeln (3/2018 bis 6/2018)

Station(en)
Normalstation
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Vorab möchte ich bemerken, dass ich bereits im Rahmen mehrerer Famulaturen in der Neurochirurgie war (Charité, Tübingen sowie meine Heimatuni) und somit einen soliden Vergleich zu anderen Kliniken ziehen kann. Allgemein darf man selbstverständlich als Famulant/PJler wenig in der Neurochirurgie machen, was dem normalerweise (!) hohen Niveau des Fachs geschuldet ist. Jedoch durfte man hier wirklich sehr wenig machen (Blutabnehmen, Viggos legen, Patienten aufzunehmen war das Highlight). Die postoperative Bilddiagnostik sowie die postoperative Klinik der Patienten sprechen für sich.. Wer ein ernsthaftes Interesse an der Neurochirurgie hat, dem kann ich diese Klinik nicht empfehlen. Nichtsdestotrotz möchte ich betonen, dass Neurochirurgie ein faszinierendes und hochinteressantes Fach ist. Ich kann jedem empfehlen, es sich anzusehen. Nur eben.. woanders ;)
Pro: Das Essen in der Kantine war top, dafür ein Thumbs up! :)
Bewerbung
PJ Büro
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
6
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
6
Unterricht
5
Betreuung
5
Freizeit
1
Lehre auf Station
6
Insgesamt
5

Durchschnitt 4.80