PJ-Tertial Gynäkologie in Zentralklinikum Suhl (5/2018 bis 9/2018)

Station(en)
Gynäkologie/Geburtshilfe
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Marburg
Kommentar
Pro:
- gute Einbindung ins Team
- man darf viel machen (gynäkologische Untersuchung, Ultraschall, Fetometrie) und ist auch bei spannenden Fällen dabei (das Krankenhaus hat ein Perinatalzentrum Level 1 und damit geburtshilflich viele spannende Eingriffe /Verläufe, aber auch gynäkologisch-ontologisch und -urologisch viele Eingriffe /Patienten)
- man lernt das breitgefächerte Fach gut kennen
- das Team ist sehr nett und hilfsbereit
- beim operieren darf man auch Nähen und Fragen stellen (--> es wird viel erklärt und gezeigt)
- flexible Arbeitszeit (wenn man einen dringenden Termin hat oder besonders wenig los ist, kann man auch mal früher gehen ; wenn etwas spannendes ansteht oder man es mal erleben möchte, kann auch länger bleiben /Dienste mit machen )
- gutes Essen

Kontra:
- keine Endokrinologie/Reproduktionsmedizin, man kann nur theoretisch darüber sprechen
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Repetitorien
Tätigkeiten
Punktionen
Chirurgische Wundversorgung
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Braunülen legen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
650
Gebühren in EUR
kommt auf Miete und/oder Parkplatz an

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.53