PJ-Tertial HNO in Bezirkskrankenhaus Kufstein (6/2018 bis 8/2018)

Station(en)
HNO-Station
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Notaufnahme, Diagnostik, Station
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Die Zeit auf der HNO in Kufstein hat mir sehr gut gefallen. Das Ärzteteam ist supernett, man kann überall dabei sein und es werden alle Fragen gerne beantwortet. Nach der Morgenbesprechung geht es zur Visite, danach gibt es ein gemeinsames Frühstück. Ab 9:00 Uhr ist die Ambulanz geöffnet. Man kann auf der Ambulanz Patienten vor- und mituntersuchen, Leitungen legen und Blut abnehmen oder man assistiert im OP. Man kann auch jederzeit im OP zusehen, wenn keine 2. Assistenz benötigt wird. Das Arbeitsklima im OP ist auch angenehm. Auf der Station habe ich außer Venflonslegen wenig mitgearbeitet, die Briefe wurden meist von den Assistenten vorbereitet. Es wäre aber sicher kein Problem gewesen, auch hier selbst Briefe zu machen.
Alles in Allem war es eine nette und lehrreiche Zeit!
Bewerbung
Ich habe mich ca. ein halbes/dreiviertel Jahr vorher bei Frau Evi Mölg beworben.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Chirurgische Wundversorgung
Braunülen legen
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Punktionen
Notaufnahme
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
ca. 300€
Gebühren in EUR
ca. 100€ für Personalwohnung

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00