PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Dritter Orden (5/2018 bis 9/2018)

Station(en)
5&6
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, OP
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Man nimmt morgens die erste Stunde lang Blut ab (trotz MFA) und verpasst deshalb die Visite und oft auch die Röntgenbesprechung. Danach zieht man Drainagen, entfernt Klammern oder hält Haken, dadurch verpasst man meistens auch die Kurvenvisite.
Man kann keine eigenen Patienten betreuen und weiß häufig nicht, weshalb manche Patienten überhaupt da sind. Da es keine 1 zu 1 Betreuung gibt, wird einem wenig erklärt, wer da nicht vor Eigeninitiative übersprudelt, schaut meistens in die Röhre. Auch wenn das Team zum Großteil wirklich nett ist, geht der Lerneffekt auf dieser Station gegen null.
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
EKG
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Mitoperieren
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
4
Unterricht
2
Betreuung
5
Freizeit
2
Lehre auf Station
4
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.47