PJ-Tertial Chirurgie in Allgemeines Krankenhaus Wien (3/2018 bis 6/2018)

Station(en)
Gefäßchirurgie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Rostock
Kommentar
Ich finde es recht schwierig hier Noten zu verfassen weil sie für mich nur einen Teilaspekt wiederspiegeln. Persönlich habe ich die Zeit als gute und lehrreiche Erfahrung empfunden, auch wenn es manchmal recht anstrengend war. Die Abteilung wird aktuell interimistisch geleitet, die Personalsituation ist vonseiten der Pflege und den Ärzten eher etwas angespannt, sodass ich mich manchmal mehr als Assistenzarzt-Ersatz fühlte als wie eine KPJ-Studentin.
Dadurch habe ich viel lernen und mitnehmen können, und das Team war wirklich toll zu mir. Anfangs hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten mit der Unterbesetzung weil ich mich manchmal ein wenig allein gelassen fühlte, aber wenn man sich traut zu fragen kriegt man Unterstützung, das musste ich auch erstmal lernen.
KPJ-Unterricht gibt es in der Chirurgie nicht, was ich wirklich schade fand, aber in der Betreuung durch die Ärzte und Pfleger*innen wurde mir viel beigebracht. Zu den anderen KPJ-Studenten hatte ich mangels gemeinsamer Seminare kaum Kontakt, hier ist sicherlich Optimierung möglich.
Rotation war leider nicht möglich, aber so konnte ich die Abteilung wirklich gut kennenlernen was ich als sehr positiv empfunden habe. Ich habe viel Zeit im OP verbracht und dort viele spannende Fälle gesehen, außerdem darf man als Student mit auf Organtransplantationen fahren was ich wirklich interessant und lehrreich fand.

Bewerbung
Ich habe mich etwa ein Jahr vorher bei Herr Hanisch (https://www.meduniwien.ac.at/chirurgie-lehre/kontakt/kontakt.php) auf die Restplätze beworben und direkt eine Rückmeldung erhalten, das war wirklich unkompliziert. Zusätzlich habe ich mich noch für Erasmus Plus beworben, was den Aufenthalt finanziell natürlich zusätzlich verbessert hat.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Röntgenbesprechung
Rehas anmelden
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Mitoperieren
Blut abnehmen
Braunülen legen
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
650

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.53