PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Mainz (9/2017 bis 12/2017)

Station(en)
4
Einsatzbereiche
OP, Station, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich bin während meines chirurgischen Pflichttertials in die UC rotiert und muss sagen, dass diese Abteilung komplett anders war, als man sich die klassische UC vorstellt. Hier wurde weder rumgebrüllt noch wurde man als PJler abfällig behandelt. Man wurde von Tag eins an, egal wo man eingeteilt war, total freundlich behandelt. Zum Chef kann ich zugegeben wenig sagen, zu ihm hatte ich keinen Kontakt. Sonst waren alle OAs und die weiteren Ärzte super nett und hatten richtig Lust einem viel zu erklären (egal ob im OP oder auf Station). Die Stimmung im OP war ebenfalls super und locker.
Zusammenfassend muss ich sagen, dass die 4 Wochen rückblickend fast zu kurz waren und die Zeit echt eine Menge Spaß gemacht hat. Auf jeden Fall eine Rotation, auf die man sich in meinen Augen freuen kann!
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Mitoperieren
Blut abnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
300,00

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.73