PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Krankenhaus Martha-Maria (3/2018 bis 6/2018)

Station(en)
C2
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Diagnostik, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Erlangen
Kommentar
Nach einer normalen Kennenlernphase war man super ins Team integriert. Sehr nette Oberärzte, Assistenzärzte und Pflege. Auch der Chefarzt hat sich bei den Patientenvorstellungen, die allerdings sehr unregelmäßig statt fanden, sehr viel zeit genommen und alles super erklärt. Morgens waren Blutentnahmen (nicht so viele) und Verbandswechsel an der Tagesordnung. Im Anschluss gings in den OP. Dort durfte man mehr und mehr selber nähen. Operiert wird Schildrüse, Schilddrüse und Schilddrüse sowie Hernien, Ports, Galle, Darm :-) Um 15Uhr war Radiologie Besprechung und danach Chirurgische Besprechung. Danach war Schluss. Taglich 7-16Uhr und freitags nur bis 12.30 (Top!)
Bin mit wenig Erwartung in mein chirurgisches Tertial und hätte es nicht viel besser erwischen können, hab sogar bisschen Spaß an der Chirurgie gewonnen nach meiner ernüchternden Famulatur in der Ortho in Konstanz.
Von mir gibt's also eine klare Empfehlung!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Bildgebung
Tätigkeiten
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Poliklinik
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.87