PJ-Tertial Innere in Spital Tiefenau (9/2017 bis 12/2017)

Station(en)
Rotation alle 2-3 Wochen
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Pro:
- super nettes Team, flache Hierarchie
-freundliche Aufnahme, eigenes Telefon, Zugang zum Programm
-elektronische Patientenakte
-kein Blutabnehmen, Vygos legen
-eigene Pat. aufnehmen und betreuen unter guter Supervision
-Zuschauen bei Diagnostik (Echo, Herzkatheter, Lufu) jederzeit möglich mit guten Erklärungen
-Pleura- und Aszitespunktionen möglich
-insgesamt guter Lerneffekt
- 2 Urlaubstage/Monat, werden nicht von deutschem Urlaubskonto abgezogen
- super schöne Stadt (ca 4km entfernt), schönes Umland

Contra:
- Sonos werden meist an Radiologen weitergegeben
- bis auf Pulmo und Geriatrie allgemein internistische Stationen
--> Medizin auf gehobenem Hausarzt-Niveau, sobald es komplizierte wurde konsiliarische Mitbetreuung durch Kardiologen und Gastroenterologen
- nur ca 2 Wochen auf Notfall
Bewerbung
ca 1,5 Jahre vorher per Mail ans Innere Sekretariat, bei uns war Wohnen im Personalwohnheim möglich
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Patientenvorstellung
EKG
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
EKGs
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Punktionen
Botengänge (Nichtärztl.)
Rehas anmelden
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
1200 CHF
Gebühren in EUR
ca 450 CHF Miete

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93