PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (3/2018 bis 5/2018)

Station(en)
4E, H9
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Das PJ in der Unfallchirurgie des UKE war super organisiert. Es gab eine vorgegebene Rotation durch die Wirbelsäulenchirurgie, Notaufnahme und Normalstation. Außerdem konnte man jeden Tag in die Poliklinik, die ZNA und den OP.
Das Team ist sehr freundlich und herzlich. Die Ärzte erklären einem gerne was.
In der ZNA kann man, je nachdem was man sich selbst zutraut, die Patienten selbst betreuen. Der verantwortliche Arzt schaut dann nur nochmal drüber. Ich durfte sowohl in der ZNA als auch im OP viel nähen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Poliklinik
Mitoperieren
Blut abnehmen
Notaufnahme
Gipsanlage
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Rehas anmelden
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00