PJ-Tertial Anästhesiologie in Universitaetsklinikum Bonn (12/2017 bis 4/2018)

Station(en)
Ortho-OP, Anästhesiologische Intensivstation, Gyn-OP
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Bonn
Kommentar
Perfekte Klinik fürs PJ in der Anästhesie: die Betreuung der PJ-Studenten ist sehr gut, es wird vorab gefragt wie man rotieren möchte, was man unbedingt sehen möchte oder auch was auf gar keinen Fall, kurzfristige Änderungen sind auch möglich. Es ist nur ein Student pro Abteilung in der Rotation. Man darf viel selbstständig arbeiten, sofern man sich dies zutraut, es ist aber jederzeit jemand dabei. PJ Unterricht im eigentlichen Sinne gibt es keinen, jedoch wöchentliche Fortbildungen für Assistenzärzte, an denen auch die Studenten teilnehmen dürfen. Im Arbeitsalltag ist genug Zeit Fragen zu beantworten bzw etwas durchzusprechen. Mittagspausen sind regelmäßig möglich. Das Arbeitsklima in diesem Team ist super, es herrscht ein sehr netter Umgangston und ein respektvolles Miteinander. Durch die Größe der Abteilung arbeitet man mit vielen verschiedenen Personen zusammen, was insofern positiv ist als dass jeder einzelne nochmal andere Blickwinkel auf bestimmte Themen aufzeigen kann.

Absolut empfehlenswert, gerade wenn man sich vorstellen kann in diesem Bereich später zu arbeiten!
Bewerbung
PJ Portal
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
EKGs
Briefe schreiben
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00