PJ-Tertial Innere in Evangelisches Krankenhaus Elisabethenstift (11/2017 bis 3/2018)

Station(en)
Kardiologie, Gastroenterologie, ZNA
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Notaufnahme
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Sehr angenehmes Tertial mit motivierten und lehrwilligen Ärzten. Gutes Klima unter den Ärzten. Es ist jederzeit möglich in die Funktionsdiagnostik zu gehen und dies wird auch explizit gewünscht. Es gibt keinen Blutentnahmedienst, das übernehmen in der Regel die PJler. Danach kann man seine eigenen Patienten betreuen und alle Untersuchungen für sie anmelden/ sie visitieren/ ihre Briefe schreiben.
Schwerpunkte: Gastro, Kardio, Pulmo.
Alles in allem ein schönes Tertial, bei dem ich mich sehr wohlgefühlt und auch vieles gelernt habe.
Bewerbung
6 Monate
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Repetitorien
Tätigkeiten
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Rehas anmelden
Notaufnahme
Blut abnehmen
Punktionen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Botengänge (Nichtärztl.)
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
399
Gebühren in EUR
-

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07