PJ-Tertial Urologie in Bezirkskrankenhaus Kufstein (12/2017 bis 2/2018)

Station(en)
Urologie
Einsatzbereiche
OP, Station, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Freiburg
Kommentar
Pro: - man wird im OP nicht "gebraucht", kann aber bei Interesse jederzeit mit in den OP. Generell sehr freie Einteilung der Tätigkeiten möglich
- man darf sehr viel sonografieren und auch Katheter legen, was für jegliche spätere Tätigkeit nützlich scheint.
- einige Ärzte sind äußerst engagiert, lassen einen viele Fragen stellen, voruntersuchen, beziehen einen in diagnostische/therapeutische Überlegungen ein
- die Pflege ist äußerst nett, hilfsbereit und dankbar über eure Hilfe
- Arbeitszeiten human (7:15-16:00 Uhr, Mittagessen immer gemeinsam möglich), hoher Freizeitwert in Kufstein/Umgebung
- Teilnahme an Diensten mit Freizeitausgleich ist möglich

Contra: - "eigene" Patienten betreuen scheint in Österreich generell eher unüblich zu sein
- einige Ärzte betrachten den PJler eher als Zuschauer/Mitläufer und beziehen einen höchstens zum Leitung legen ein. Bei wem es besser und bei wem schlechter ist, findet man aber schnell heraus ;-)
Bewerbung
9 Monate vorher über die Ärztliuche Direktion
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Blut abnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
380
Gebühren in EUR
105

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00