PJ-Tertial Innere in St. Vincenz-Hospital Coesfeld (11/2017 bis 3/2018)

Station(en)
Infektiologie, Kardiologie, zentrale internistische Aufnahme, Intensivstation
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Diagnostik
Heimatuni
Muenster
Kommentar
Meinen Aufenthalt in Coesfeld empfand ich als sehr lehrreich und angenehm. Von Anfang an hatte man das Gefühl als PJler ernst genommen zu werden, man wurde zügig in den Klinikalltag eingebunden und einem wurden schnell Aufgaben übertragen. Zu jedem der mich betreuenden Ärzte hatte ich in der Zeit ein sehr gutes Verhältnis und in der Wahl dessen, was man gerne sehen und lernen wollte, wurden einem viele Freiheiten eingeräumt.
Auch organisatorisch kann ich das Krankenhaus nur loben, da ich stets eine Ansprechperson hatte, die bei allen Fragen darum bemüht war, einem schnell weiter zu helfen.
Alles in allem kann ich jedem nur empfehlen den Abschnitt der Inneren Medizin in diesem Krankenhaus zu machen.
Bewerbung
Über die Uni zu den entsprechenden Deadlines, absolut problemlos
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Poliklinik
EKGs
Notaufnahme
Punktionen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Braunülen legen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00