PJ-Tertial Urologie in Kantonsspital Baden (10/2017 bis 12/2017)

Station(en)
Urologie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Basel
Kommentar
Beginn war morgens jeweils um 07.30 Uhr mit Visite, Donnerstags jeweils am Tumorboard. Fortbildungen gab es immer montags über Mittag.
Ich habe nur einen Monat auf der Urologie am KSB verbracht, fühlte mich jedoch sofort gut in ein wunderbares Team integriert. Der Chef war schwierig zu knacken, was einem bei längerem Aufenthalt wahrscheinlich einfacher gelingt. Das Team ist sehr engagiert, bringt einem gerne etwas bei und schreckt auch nicht davor zurück, die Unterassistenten in ihrem Wissen und ihrer Stressresistenz zu prüfen.
Bei Interesse kann man jederzeit den OP-Plan checken und entweder zuschauen oder mit etwas Eigeninitiative auch mit an den Tisch.
Ich hatte zu dieser Zeit einen fantastischen Assistenten, der mich im OP immer wieder einmal etwas machen liess und sich als einer der besten Lehrer meines gesamten WSJ entpuppte.
Die Zeit auf der Urologie am KSB war sehr lehrreich und ich würde die Stelle jedem urologisch interessierten Unterassistenten ans Herz legen.
Bewerbung
zwei Jahre im Voraus per Telefon/Mail, mit etwas Glück auch kurzfristig möglich
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
1500 CHF

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07