PJ-Tertial Gastroenterologie in St. Johannes Hospital Duisburg (9/2017 bis 12/2017)

Station(en)
1,2,25
Einsatzbereiche
Diagnostik, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Essen
Kommentar
Ich hatte bereits mein chirurgischen Tertial in dieser Klinik absolviert und kannte mich daher schon gut im Haus aus. Ich habe mich hier auf jeder Station und in jedem Team sehr wohl gefühlt. In der Gastroenterologie habe ich mich besonders willkommen gefühlt. Alle waren sehr daran interessiert, mich in das Team zu integrieren. Das hat mir meine Arbeit besonders leicht gemacht. Ich durfte schon früh eigene Patienten betreuen und habe dabei besonders viel gelernt. Dabei hatte ich jederzeit die Möglichkeit Rücksprache mit dem Chef, den Oberärzten oder Assistenzärzten zu halten. Der Chefarzt ist sowohl fachlich als auch menschlich super. Alle Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit.

Ich habe sehr viel lernen können.
Ich kann die Klinik und besonders diese Abteilung sehr empfehlen!

- Kostenloses Mittagessen
- PJ Gehalt
- Kostenlos Parken im nahen Umkreis immer möglich, sonst günstiges Parkhaus verfügbar
- Kleidung gestellt
- Jeder PJler hatte ein eigenes Telefon (das war wirklich spitze!)
Bewerbung
Nach Annahme meiner Bewerbung (extern) konnte ich ganz unkompliziert per Mail meine gewünschten Abteilungen abklären.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Repetitorien
Bildgebung
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Prüfungsvorbereitung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Poliklinik
Punktionen
Notaufnahme
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
knapp 600

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20