PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Leipzig (2/2007 bis 4/2007)

Station(en)
CH 1-2 (B3.2)
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
PRO:
- Dr. G. (Stationsarzt) ist einfach nur ein supernetter und cooler Typ (schleim schleim...nein wirklich)
- man kann so oft man will in den OP gehen (zugucken)
- Untersuchungen selbständig anmelden
- jeden Montag zum Morgenrapport gibts einen Weiterbildung für die Ärzte der Unfallchirurgie (und auch für die PJler), ABER der Vortrag ist meistens so schnell und spezifisch, dass man die Hälfte nicht mitbekommt
- im OP (meistens 2 Säle + PolyOP) gibts meistens WirbelsäulenOPs und Traumat. bed. Repositionen bzw. evtl. Prothesen; im PolyOP alles kleine (Arthroskopien, Materialentfernungen etc.)

CONTRA:
- Oberärzte und Klinikchef sind sehr gewöhnungsbedürftig
- im OP ist man meistens nur 2. Assistent...als maximal Haken halten. Nähen darf man nur ganz selten und dann auch nur 1-2 Stiche - aber das ist ja typisch Uni, hab ich mir sagen lassen
- am Anfang haben wir uns zu viert (4 PJler) auf Station (20 Betten) getummelt...da waren wir dann nach 2 Stunden mit der Arbeit für den ganzen Tag fertig
...aber man kann ja dem Aufnahmearzt in der Ambulanz helfen

Fazit: wer nur auf Stationsarbeit aus ist und den ganzen Tag selbsttätig Konsile/ Bildgebung etc. für die Pat. anmelden will ohne dass einem ständig ein Arzt über die Schultern schaut UND liebendgern NICHT in den OP will, ist hier an der richtigen Stelle

PS: Es gibt die Möglichkeit Wochenenddienste zu machen; Ausgleich dann 1 Dienst = 1,5 Tage in der Woche frei
Bewerbung
bei Frau Spiegel (Hörsaal- und PJ-beauftrage)
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
4
Betreuung
5
Freizeit
3
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 3.20