PJ-Tertial Gynäkologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (1/2017 bis 4/2017)

Station(en)
Gynäkologie, Poliklinik, Notaufnahme, Sprechstunden, Tagesklinik, Geburtshilfe, Kreissaal, Pränatalstation
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Der Kontakt zur Pflege war sehr nett und unkompliziert. Man wurde ziemlich schnell von allen in das Team integriert und alle waren bemüht Fragen zu beantworten und einem Dinge zu zeigen und zu erklären. Im Op erfuhr man Wertschätzung von allen Seiten und durfte auch gerne mal richtig mit operieren. Es wurde darauf geachtet, dass wir rechtzeitig Feierabend machen konnten. Es wurde versucht einmal wöchentlich PJ-Unterricht anzubieten, der teilweise auf Grund von Stationsengpässen etc. nicht stattfinden konnte. Es wurde ebenfalls darauf geachtet, dass wir auch Untersuchungen inklusive gynäkologische Untersuchungen selbständig durchführen konnten.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Briefe schreiben
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20