PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in St. Vincenz-Hospital Coesfeld (11/2016 bis 1/2017)

Station(en)
C2, BE
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Insgesamt hat mir meine Rotation in die Allgemeinchirurgie sehr gut gefallen. Die Arbeitszeiten reichen zwar meist von 7:15 bis 16:30, es gibt jedoch einen angemessenen Freizeitausgeich. Man wird ausgewogen auf Station und OP eingesetzt, Das Team ist sehr nett, Mitagessesen und die Teilnahme an den Fachübergreifenden Fortbildungen ist in den allermeisten Fällen möglich. Man wird in unterschiedlichen OPs eingesetzt, darf nähen und Kammeraführung übernehmen. Blutentnahmen fallen nur wenige an und werden meist vom gesamten Team mitübernommen.
Es besteht zudem die Möglichkeit während des Tertials kostenlos in einer PJ-WG zu leben. Die Wohnung ist sehr gut ausgestattet (!) und nah zum Krankenhaus gelegen.
Negativer Punkt: relativ häufiger Einsatz als 2. Assistenz bei Thyreoidektomien.
Der Chef ist sehr engagiert und darum bemüht, dass es der PJler viel mitnimmt. Auch von den anderen Aärzten wird man sehr gut ins Team integriert
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Repetitorien
Prüfungsvorbereitung
EKG
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Notaufnahme
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.67