PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Westkuestenklinikum Heide (6/2017 bis 8/2017)

Station(en)
C3, C2
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
Budapest
Kommentar
Mein PJ-Abschnitt in der Allgemeinchirurgie war ziemlich überraschend.
Ich kann die alten Berichte nicht nachvollziehen.
Das Team war durchgehend nett, die Stimmung im OP eigentlich immer angenehm, die Tätigkeiten gingen, je nach OP und Operateur über stumpfes Halten hinaus.
Mit ein bisschen Engagement und Eigeninitiative war auch eigenständiges Arbeiten auf der Station oder der Notfallambulanz möglich.
Die Stimmung unter den Assistenten war entspannt und freundlich, der Umgang mit den Oberärzten und dem Chef unkompliziert.
Vielleicht haben Leute mit schlechten Erfahrungen hier von sich aus einiges falsch angefangen.
Ich kann guten Gewissens das Chirurgie-PJ in Heide weiterempfehlen, auch für jemanden, der nicht diesen Bereich anstrebt.
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
EKG
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Poliklinik
Eigene Patienten betreuen
Gipsanlage
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
370

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20