PJ-Tertial Gynäkologie in Marienkrankenhaus (5/2017 bis 7/2017)

Station(en)
Gynäkologie, Perinatalzentrum
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Wien
Kommentar
Im Zuge des Medizinstudiums in Wien ist es im 9&10 Semester nötig, 5 wöchige Tertiale zu absolvieren. Ich kam für Gynäkologie nach Hamburg.

Ich hab die Zeit hier im Marienkrankenhaus sehr genossen! Ich bin von Wien gewohnt, dass man oft nur in der dritten Reihe steht (hinter Assistenzärzten, Hebammen, ...). In diesem Praktikum lief es aber anders. Gleich am ersten Tag wird man dem zuständigen Arzt vorgestellt, es gibt eine genaue zeitliche Einteilung auf den Stationen, man darf überall mitgehen, Nachtdienste sind möglich.

Die ersten beiden Wochen verbrach ich am Perinatalzentrum. Ich durfte Schwangere schallen, untersuchen, bei Geburten assistieren, CTG's wurden mit mir besprochen, Leopold'sche Handgriffe erklärt. Alle Ärzte/Ärztinnen versuchten mir die Zeit so spannend wie möglich zu gestalten. Fragen bezüglich Therapie wurden alle beantwortet.

Die letzten beiden Wochen verbrach ich in der Gynäkologie. Hier ist man in der Ambulanz tätig, assistiert im OP, begleitet Visiten. Das gesamte Team hilft weiter und erklärt Fälle. Bei Abschlussuntersuchungen hat man die Möglichkeit zu helfen oder auch zu schallen.

Schade ist manchmal, dass man bei gewünschten Tätigkeiten auch mal in den OP beordert werden kann. Es kann auch passieren, dass man die Blutabnahmen der Station durchführen muss oder auch für einen Zugang telefonisch ausgerufen wird. Diese Situationen waren aber die Seltenheit und nicht weiter schlimm. Im OP durfte ich Nähen und erstmals ein Gefühl fürs Durchführen einer Abrasio bekommen.

Im Großen und Ganzen kann ich sehr positiv auf meine Zeit zurückblicken! Ich fand mich sehr gut betreut, Mittagessen ist inkludiert. Das gesamte Team war froh über meine Hilfe und ebenfalls hilfsbereit bei allfälligen Fragen. Ich kann ein Praktikum auf der Gynäkologie hier nur weiterempfehlen und die negative Kritik von 2010 nicht bestätigen.

PS: Wer gerne in die IVF reinschnuppern möchte, hat hier leider keine Möglichkeit dazu.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Bildgebung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Briefe schreiben
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13