PJ-Tertial Chirurgie in Spital Tiefenau (12/2016 bis 4/2017)

Station(en)
Chirurgie/ Orthopädie
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Hallo,

das Tertial war mein letztes kurz vor dem Examen und ich kann es nur empfehlen. Es war Chirurgie, was mir von allen Tertialen am wenigsten zusagen würde. Thematisch ist das sicherlich auch so, aber ich bin hier mit am liebsten zu Arbeit gegangen.

Das Spital ist klein, nur 4 Op- Säle und jeweils eine Chirurgische und eine Orthopädische Station. Ich wurde organisiert empfangen, sprich man wusste dass ich komme, es gab Telefon und Schlüssel für mich und ein Gespräch mit der zuständigen Oberärztin. Ich konnte sagen, auf was ich Lust habe. Ich hab gesagt ich gehe auch gerne mal in den Op, aber Station und Notfall find ich besser. Eigentlich ist ein Monat Ortho angedacht, sie hat mich gefragt und ich ha gesagt, dass ich die Chirugie (sprich Allgemein- und Viszeralchirugie) lieber mag und so hatte ich keine feste Rotation auf die Ortho, sondern hab im Op ein paar mal ausgeholfen. Letztendlich hab ich im Wechsel 2 Wochen Station, 2 Wochen Notfall gemacht und in den OPs bin ich gegangen, wenn Bedarf war oder mit den Patienten gepasst hat, die ich betreut habe. Die ein oder andere Hüfte war natürlich auch dabei, eher langweilig aber das gehört halt mal dazu.

Ich hab sehr viel gelernt, viele Schnittwunde genäht oder auf dem Notfall wunden versorgt und sehr selbstständig gearbeitet. Das Team ist wirklich der Wahsinn, typisch Schweizerisch natürlich alle nett, aber ich bin wirklich einfach gerne morgens hingegangen, weils Spass gemacht hat und man vollwrtiges Teammitglied war, auch der Chef war wirklich super.

Noch ein paar Fakten: Netto ca. 1100, Miete für das Zimmer direkt am Spital 450 Euro, 5 Minuten mit der Bahn zum HBF, Monatskarte für die Bahn 80Franken, wenn man ein Rad hat, kann man auch gut fahren. Wohnheimszimmer sind sauber, Küche und Bad auf dem Flur auch, nach 4 Monaten reicht es dann aber auch :D, Fortbildungen für Pjler gibt es von der Chirurgie nicht so wirklich, man kann aber zu denen von der Inneren gehen wenn man will, war ich aber selten.
Bewerbung
Ich hab viel gelernt und meine Erwartungen an ein chirurgisches Tertial wurden mehr als übertroffen. Wer natürlich grosse Chirurgie des Ösophagus oder des Pankreas sehen will, ist hier falsch. Aber ansonsten kann ich es nur empfehlen :)
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
1200
Gebühren in EUR
450 Euro Miete

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27