PJ-Tertial Anästhesiologie in Universitaetsklinikum Bonn (11/2016 bis 3/2017)

Station(en)
HNO-OP, Ortho-OP, CICU
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Man wird im Vorfeld durch den PJ-Koordinator der Anästhesie angeschrieben und kann seine Rotationswünsche in einem e-Portal eintragen, was bei mir auch alles berücksichtigt wurde. Intensiv sollten mindestens 4 Wochen sein, OP-Zeit kann man sich nach Belieben zusammenstellen. Auch Schnuppertage-/Wochen in Bereiche wie Schmerzmedizin sind möglich.

HNO-OP: Viele Eingriffe kurzer Dauer, entweder in Maskenbeatmung mit ITN-Bereitschaft, oder primäre ITN. Gut für i.v. Punktionen und allgemeines "Reinkommen" in die verwendete Technik und alles drum rum (3 Wochen reichen hier dicke). Traditionell die erste Station für Neu-Assis, also immer in den Saal gehen, wo keiner ist ;) Manchmal etwas problematischer OA (Kiefer), also sehen ob man hier zurecht kommt.

Ortho-OP: Im Schnitt 2-3 Eingriffe/Tag, guter OA (Kim) mit extrem fundiertem physiologischen Wissen. Leider wenige Blöcke, die dann auch immer der OA macht. PDK oder Spinale gab es hier in 3 Wochen nicht.

Chirurgische Intensivstation (CICU): BESTE STATION! Anästhesiologisch geleitete Intensivstation mit 10 Intensivbetten + 8 IMC Betten. Tagsüber 3 Assis und 2 OA da - dementsprechend gut ist das Teaching (an OA Weißbrich und Schewe halten). Über ZVK, Shaldon, ECMO, Arterie, Pleuracath. und Thoraxdrainage ist alles dabei, außer ECMO darf man das auch alles legen! Zusätzlich läuft von hier aus das innerklinische Notfallteam (MET), was auch ne super Abwechslung bringt. Extrem liberaler Umgang mit Fehl- und Anwesenheitszeiten (alles kann, nichts muss), die Assistenten sind ohnehin alle total entspannt und freundlich. Habe hier nach 4 Wochen nochmals um 4 Wochen verlängert, weil man total viel aus allen Fachbereichen lernt!

Tipps:
- Kümmert euch FRÜHZEITIG um eure Zugänge zum PC-System (Orbis/KAS-Login, sowie PDMS-Login). Dadurch könnt ihr besser mitarbeiten und müsst nicht dauernd die Ärzte nach ihren Zugangsdaten fragen.
- Wenn ihr merkt, dass euch eine Rotation nichts bringt, fragt bei Andreas Fleischer nach einer Alternative. Nichts ist nerviger als sinnlose Anwesenheit!
- Nutzt die 5€/Tag auf eurer Mensakarte (sollte was übrig bleiben, kauft Süßigkeiten für Ärzte und Pflege-> wirkt Wunder)
- Macht Kardiochirurgie (Danach kann man definitiv große und zentrale Zugänge legen)
Bewerbung
PJ-Portal nach zugeloster Zeit
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400
Gebühren in EUR
keine

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
4
Betreuung
3
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00