PJ-Tertial Innere in Klinikum Dritter Orden (11/2016 bis 3/2017)

Station(en)
1
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Notaufnahme
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Geniales PJ-Tertial!!! Ich war in der Klinik für Innere Medizin II (Kardiologie und Pneumologie) eingeteilt und hatte dort eine tolle Zeit! Das gesamte Team ist unglaublich nett und kompetent. Ich wurde am ersten Tag super lieb aufgenommen und voll integriert. Auch das Verhältnis zur Pflege ist sehr gut.
Es gibt viele Möglichkeiten, selbstständig zu arbeiten, so kann man z.B. schon nach kurzer Zeit eigene Patienten betreuen (i.d.R. bekommt man ein Zimmer, für das man zuständig ist). Dies ist auch sehr zu empfehlen, weil man dabei unglaublich viel lernt. Dabei trägt auch stark zum Lernerfolg bei, dass alle Ärzte geduldig sämtliche Fragen beantworten.
Neben der Stationsarbeit hat man stets auch die Möglichkeit, bei der Funktionsdiagnostik dabei zu sein. Außerdem ist eine einwöchige Rotation in die Notaufnahme möglich. Dies ist ebenfalls sehr zu empfehlen, da man hier eingenständig Patienten aufnehmen kann, die man anschließend mit dem verantwortlichen Arzt bespricht. Der PJ-Unterricht findet von Montag bis Donnerstag jeweils von 14 bis 15 Uhr statt und ist meist gut bis sehr gut. Zusätzlich gibt es in unregelmäßigen Abständen einen sehr empfehlenswerten EKG-Kurs.
Insgesamt habe ich mich im während des Tertials sehr wohl gefühlt und hatte das Gefühl, dass meine Arbeit wirklich wertgeschätzt wurde. Ich kann daher ein PJ-Tertial in der Inneren des Dritten Ordens nur wärmstens empfehlen.
Bewerbung
Ich hatte großes Glück, da jemand sein Empfehlungsschreiben gelöscht hatte. Dadurch erhielt ich weniger als ein Jahr im Voraus eine Empfehlung. Normalerweise sind die Empfehlungsschreiben schon weit über ein Jahr vor Beginn des Praktischen Jahres vergeben.
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Repetitorien
Prüfungsvorbereitung
Patientenvorstellung
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
EKGs
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Notaufnahme
Eigene Patienten betreuen
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00