PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinikum Marburg (5/2016 bis 8/2016)

Station(en)
Allgemeinchirurgie (Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie), UCH, Notaufnahme
Einsatzbereiche
OP, Notaufnahme, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Marburg
Kommentar
In den 4 Monaten wurde erwartet, dass man 6-8 Dienste bis 24:00 macht, die mit 50€ vergütet wurden und man erhielt einen Tag frei (Mo-Fr nach dem PJ 16:30-24:00, Sa/So 9:00-24:00). Meistens OP-Assistenz, Blutabnahmen, Antiobiotika anhängen oder Notaufnahme.

VTG: Ich war auf der Station 135 a eingesetzt, die Assistenten waren sehr bemüht, man wurde super ins Team integriert. Arztbriefe schreiben, Blutabnahme, OP-Assistenz. Es waren pro Stations-"Seite" 2 PJler.
Je nach Station war die Betreuung unterschiedlich. Man hätte sich bei Interesse auch auf die Intensiv oder in die Ambulanz einteilen lassen können.

UCH: Station 125, nettes Ärzte Team, die Ärzte waren meistens im OP, sodass die PJler (4-5) alle Verbände/Stationsarbeit gemacht haben. Zusätzlich OP-Assistenz und Vorbereiten der OP-Patienten für den nächsten Tag.
Bewerbung
regulär über die Uni Marburg zu den Anmeldezeiten online.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Braunülen legen
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Punktionen
Chirurgische Wundversorgung
Botengänge (Nichtärztl.)
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Poliklinik
Blut abnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
300,00 € + 50 €/ Dienst

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13