PJ-Tertial Kinderchirurgie in Universitaetsklinikum Mainz (1/2008 bis 2/2008)

Station(en)
8a
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Absolut sinnlos!!
Ich durfte nix alleine machen!
Keine Blutentnahmen, keine VWs, keine Zugänge, nix...
Ein einziger Arzt war nett zu mir, ein anderer meinte, mir alle Infusions-Schemata erklären zu müssen, die er kannte (mit mmmol und mikrogramm...). Einer meinte, seine schlechte Laune an mir auslassen zu müssen und redete dann nicht mehr mit mir und die anderen interessierten sich nicht für mich...

Die Schwester auf Station waren die reine Katastrophe (Ausnahmen gabs natürlich schon) aber ein echter Drachen reicht schon um einen den Tag zu versauen...

Nur im Op waren sie alle ganz nett und ich fand die ganzen Mikrolab-Sachen echt interessant, ich durfte sogar mal nähen!

Trotzdem nicht empfehlenswert!!

Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
5
PJler-Ansehen
6
Stimmung Klinik
5
Unterricht
2
Betreuung
5
Freizeit
4
Lehre auf Station
5
Insgesamt
5

Durchschnitt 4.80