PJ-Tertial Plastische Chirurgie in Klinikum Bremen-Mitte (6/2016 bis 10/2016)

Station(en)
Station für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie; Haus 10, Station 4
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Sehr freundliches Team mit engagierten Oberärztinnen und freundlichen Assistenzärzten. Zusammenarbeit mit Pflege i.d.R. gut möglich. Je nach Interesse überwiegend Zuteilung im stationären oder operativen Bereich möglich. Wenn gewollt, viel Beteiligung an Operationen und je nach Können Assistieren oder sogar mehr oder minder selbständiges Operieren (natürlich immer unter Aufsicht und Anleitung durch Oberärztin!).

Im stationären Bereich sehr selbständiges Arbeiten möglich mit relativ freier Zeiteinteilung. Dabei immer AnsprechpartnerIn für Fragen in Reichweite.

Fortbildungen leider nur selten, da die zuständige Oberärztin generell stark beschäftigt ist, dann aber gut.
Bewerbung
Bei geplantem Chirurgie-Tertial am Klinikum Bremen-Mitte bei Zuweisung der Stationen am Tertialbeginn einfach ansagen, dass eine Rotation in die Plastische Chirurgie gewünscht ist.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Nahtkurs
Tätigkeiten
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Rehas anmelden
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
~ 600,-€
Gebühren in EUR
---

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20