PJ-Tertial Nephrologie in Harvard Medical School (9/2016 bis 11/2016)

Station(en)
ME521M.3 Renal and Electrolyte Disorders
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Pro:
- krass renommiertes Krankenhaus MGH
- Einblick in US Medizin
- wenn man danach sucht täglich 2-3 Fortbildungen für die Ärzte (nach Internal Medicine residency noon conferences, morning reports und afternoon fallbesprechungen fragen) mit kostenlosem essen und qualitativ extrem hochwertig
- es ist selbstverständlich, dass man als Student so viel fragen kann und einem so viel erklärt wird wie man will
- man lernt enorm viel über Nephrologie

Kontra
- keine eigenen Aufgaben, man kann aber freiwillig Patienten aufnehmen, ihnen "folgen" (d.h. täglich utnersuchen und progress note schreiben) und sie auf visite vorstellen
- in meiner rotation (Consult Team) wenig praxis
- man folgt den Patienten von der "Ferne"
- enorm lange Arbeitszeiten
- es wird sehr viel Eigeninitiative udn auch viel eigenes nachlesen erwartet
Bewerbung
nach den allgemeinen Fristen auf http://ecommons.med.harvard.edu/org.asp?exclerk
ca. 3-4 monate im vorraus (man muss aber früher anfangen die unterlagen zu sammeln)
man kriegt erst 4 wochen im vorraus bescheid, und immer nur pro je ein monat
außer mir waren ca. 4 andere deutsche PJler da, alle hatten sich "kreative" möglichkeiten zur Anerkennung überlegt
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Bildgebung
Repetitorien
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gebühren in EUR
4800 USD pro Monat

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.80