PJ-Tertial Innere in Klinikum Darmstadt (5/2016 bis 9/2016)

Station(en)
Kardio, Nephro
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Frankfurt
Kommentar
Regelmäßig PJ-Unterricht, immer mittwochs ab mittags mit verschiedesten Seminaren. Es gibt jede Woche einen halben Studientag, d.h. mittwochs vormittags ist frei. Mittwoch ist man somit nicht auf Station.
Es gibt einen extra Blutentnahme-Dienst, der den Großteil der Blutentnahmen übernimmt. Es ist also nicht die Hauptaufgabe der PJler. Die ein oder andere Blutentnahme gehört aber trotzdem dazu, was ich persönlich nicht schlecht fand um in Übung zu bleiben (und man konnte auch mehr machen, wenn man wollte, musste es aber nicht).
Es gibt eine PJ-Beauftragte (die sich ausschließlich um Studenten bzw. PJler und dazugehörige Angelegenheiten kümmert), die sich um alle organisatorische Aspekte kümmert und an die man sich mit jeglichen Anliegen wenden kann. Eigene Räumlichkeiten für PJler vorhanden.
Haus der Maximalversorgung mit vielen Möglichkeiten für PJler. Es bestand auch die Möglichkeit in den Funktionen (z.B. EKG, ECHO,...) zu hospitieren und somit viel mitzunehmen bzw. zu sehen.
Auf Wünsche (z.B. Fachrichtungen in der Inneren, Rotationen, etc.) wurde versucht möglichst gut einzugehen. Bei mir konnten alle Wünsche umgesetzt werden und ich konnte somit einen guten Eindruck in die Kardio und Nephro gewinnen. Es gibt natürlich auch weitere Stationen, in denen man als PJler eingesetzt werden kann, z.B. ZNA, Palliativ, Gastro.
Essen regelmäßig möglich. Man bekommt täglich 3,20€ Essensguthaben, was man im Casino dann einlösen kann.
Die Arbeitszeit wird mittels Zeiterfassung kontrolliert. Für Leute, die darauf hoffen regelmäßig früh Feierabend machen zu können und sehr daran interessiert sind so wenig Zeit wie möglich im PJ verbringen zu müssen oder zusätzliche Tage frei zu nehmen, ist das sicher nicht die optimale Wahl. Für mich persönlich war es gut, da ich somit auch Überstunden (die sich schnell mal ansammeln, wenn es interessante bzw. lehrreiche Fälle/Situationen gibt) gut ausgleichen konnte und somit z.B. auch an einigen Tagen etwas früher gehen konnte (perfekt, wenn man Termine hat und dafür keine zusätzlichen Fehltage nehmen möchte).

Bewerbung
Über PJ-Sekretariat Frau Kutschke.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
EKG
Repetitorien
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Blut abnehmen
Punktionen
Briefe schreiben
EKGs
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.47