PJ-Tertial Gynäkologie in GRN-Klinik Sinsheim (5/2016 bis 8/2016)

Station(en)
Gyn, Kreißsaal, Entbindungsstation
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, OP
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Heidelberg
Kommentar
Pro:
- Extrem nettes Team, PJler als gleichwertiges Mitglied, keine unfreiwilligen Überstunden, kein Verfeuern im OP.
- Man kann sich anschauen was einen interessiert, im OP wird wie auf Station und auch im Kreißsaal viel erklärt und gezeigt.
- Wenn man sich interessiert und nicht ganz dumm anstellt darf man in allen Bereichen auch viel selbstständig arbeiten (unter Anleitung versteht sich)
- Kostenlos war das Essen ganz ok, Mittagessen ist immer möglich
- Kleines Haus, familiäre Stimmung, enger Kontakt zu PJlern anderer Abteilungen

Contra:
- Unterricht für alle (Innere, Chirurgie, Gyn, Anästhesie, Neuro), jedoch abteilungsabhängig in Frequenz und Qualität extrem varibel
- Gyn-Unterricht hat in 4 Monaten 1 mal stattgefunden (krankheits- und urlaubsbedingt). Das dürfte aber eher für die nicht-gyn PJler ein Problem sein, da man bei der täglichen Arbeit mehr als genug lernt.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
EKG
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Mitoperieren
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
20€ pro Arbeits-Tag
Gebühren in EUR
10€ Leihgebühr für Parkticket

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07