PJ-Tertial Pädiatrie in Diakonissenanstalt zu Flensburg (6/2007 bis 10/2007)

Station(en)
E3 / E4
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Kiel
Kommentar
Ich habe mich in der Pädiatrie sehr wohl gefühlt,habe vieles lernen können, vor allem auch viele praktische dinge, so habe ich z.B. routinemäßig Blutabnahmen, Aufnahmeuntersuchungen usw. gemacht.
Unterricht in FL ist einmal in der Woche für alle pjler fachübergreifend, da kam Kinder vielleicht etwas zu kurz, andererseits empfand ich es als angenehme Abwechslung aus den verschiedensten Bereichen etwas zu hören.
Als ein deutliches Manko muss leider die Zimmerverwaltung, bzw. die mit dieser Aufgabebetraute Dame genannt werden. Sie war in aller Regel recht unfreundlich, ist jedesmal im Urlaub, wenn neue pjler nach FL kommen und wirkt sehr rasch mit einfachen Fragen überfordert, was dann in Form von schnippischen bis unverschämten Antworten deutlich wurde!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
150,-

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.47