PJ-Tertial Innere in Klinikum Garmisch-Partenkirchen (12/2007 bis 3/2008)

Station(en)
3/3, 3/4, 4/1, 1/3, Notaufnahme
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Sehr gute Stimmung. Krankenhaus mit vielen interessanten Fällen, aber auch einer größe, die es ermöglicht, sich von der Intensiv bei Interventionen o.ä. verständihen zu lassen. So etwas wäre wohl in Großhadern undenkbar.
Man wird sehr gut ins Team integriert und die eigene Meinung zählt viel.
Interdisziplinäre Fortbildungen, die leider öfters ausfallen (deshalb nur Note 3 für die Fortbildung)
Voll zu empfehlen.
Bewerbung
Einfach online über MyMecum. Rechtzeitig empfehlungsschreiben holen.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20