PJ-Tertial Radiologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (11/2015 bis 3/2016)

Station(en)
Radiologie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Frei Zeiteinteilung, d.h. man muss lediglich zur Frühbesprechung kommen. Danach interessiert es die wenigsten, wo man bleibt. Das morgendliche Teaching nach der Frühbesprechung, wo die Assistenzärzte Fälle lösen müssen, ist sehr lehrreich. 2 x / Woche gibt es zudem PJ-Unterrricht, der von 2 Oberärzten gehalten wird. Beide sind sehr gut und sehr nett.
Leider darf man hier gar nicht befunden. Wenn ihr also später mal hauptberuflich Radiologie ausüben wollte, dann solltet ihr euch lieber ein anderes Krankenhaus suchen. Selbst die Braunülen, die man aus dem Innere Medizin-Tertial hassen gelernt hat, vermisst man auf einmal. Selbst diese dürfen hier nicht von PJ-ler-Hand gelegt werden ...
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
1
Betreuung
3
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.20