PJ-Tertial Neurochirurgie in Klinikum Bremen-Mitte (3/2016 bis 6/2016)

Station(en)
6
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich habe mein Wahltertial in der Neurochirurgie im Klinikum Bremen Mitte abgeleistet und kann es auf jeden Fall jedem empfehlen, der sich für dieses Fachgebiet interessiert. Man konnte jeden Tag neu frei wählen, ob man auf Station arbeiten will, (um dort z.B. Patienten aufzunehmen) mit in die Sprechstunde oder in die Notaufnahme/ITS gehen möchte oder mit im OP helfen will. Dort wird man auch regelmäßig eingeteilt und darf bei interessanten Eingriffen assistieren.
Fragen durfte ich zu jedem Zeitpunkt und zu ziemlich jedem Thema. Die Ärzte haben sich z.T. sogar extra Zeit genommen, um einen besondere oder auch häufige Fälle nochmal genauer zu erklären. Auch das Pflege-Team war wirklich super nett und hat einen freundlich aufgenommen.
Ich habe mich insgesamt also sehr wohl auf der Station 6 gefühlt und war eher traurig als das Tertial dann vorbei war.
Bewerbung
Im vorgegebenen Bewerbungszeitraum der Uni Göttingen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Prüfungsvorbereitung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Blut abnehmen
Punktionen
Rehas anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
knapp 600€

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13