PJ-Tertial Kinder/Jugendpsych. in Universitaetsklinikum Dresden (3/2016 bis 6/2016)

Station(en)
Offene Kinder- und Jugendlichenstation KJP-S2 und Tagesklinik für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren KJP-TK1
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Dresden
Kommentar
Ich kann das PJ in der KJP nur empfehlen. Wenn man schon ahnt, das die KJP was für den Facharzt sein könnte bekommt man hier die ersten Ideen und Einblicke für den Berufsstart. Aber wenn man noch nicht genau weiss, wohin es in einem Jahr gehen soll, dann ist die KJP vielleicht DER Geheimtipp. Es ist einem freigestellt, ob man die gesamten 4 Monate auf der selben Station verbringen möchte, oder ob man nach 2 Monaten wechselt. Dazu gibt es nach ca. einem Monat ein Zwischengespräch mit der Oberärztin. Ich hatte sogar das Glück nebenher noch in der Autismusambulanz hospitieren zu dürfen, ich denke wenn es zeitlich und organisatorisch passt hat man sehr viele Möglichkeiten. Es gibt zwar keinen speziellen PJler Unterricht, aber dafür finden immer Dienstags Weiterbildnungen für alle und Donnerstag ein Journal-Club für alle statt- da kann man eine ganze Menge mitnehmen. Ausserdem gibt es wöchentlich eine ausführliche Oberarztvisite mit dem ganzen Team und alle 2-4 Wochen Fallsupervisionen. Die Arbeitszeiten sind relativ flexibel, man kann einfach die "normalen" Zeiten nutzen oder man bleibt zu besonderen Veranstaltungen (Mehrfamiliengruppe, Hausbesuche, Weiterbildungsveranstaltungen, Tag der offenen Tür und was es aktuell so gibt) mal länger und kann dann auch an anderer Stelle mal eher gehen. Ich habe 2 kleine Kinder und konnte das gut unter einen Hut bringen.
Ein großer Vorteil ist auch, dass man auf den Stationen und in der Tagesklinik einen Stationsarzt hat der immer da ist . Somit kann man gut Absprachen treffen bezüglich der Aufgaben die man übernehmen kann/darf/soll und hat immer dieselbe Ansprechperson. Ich konnte auch ab und zu mal in andere Stationen "reinschnuppern" wenn ich dort zu körperlichen Untersuchungen gerufen wurde. Was die Teilnahme an Einzegesprächen betrifft war es bei mir so, dass ich den Patienten gefragt habe ob es für ihn o.k ist wenn ich dabei bin. Es hat mich erstaunt, dass es da fast nie Absagen gab. Ich kann mir aber vorstellen, dasss das von Therapeut zu Therapeut unterschiedlich gehandhabt wird. Ich hatte nach einiger Zeit die Möglichkeit Gruppentherapien und das soziale Kompetenztraining vorzubereiten und unter ärztlicher Aufsicht zu leiten. Auch Anamnesegespräche und ein halbstrukturiertes Interview zur Prüfung einer Depression konnte ich begleitet durchführen. Ansonsten darf man bei so gut wie allen Therapien (Ergo,Physio, reiten, Musik, Entspannung, Klinikschule.......) hospitieren. In den seltenen Zeiten in denen es mal "nichts" zu tun gab haben mir "meine" Ärzte ihre Bücher zur Verfügung gestellt und ich konnte ein bisschen lernen. Ich hatte in beiden Bereichen einen ruhigen, eigenen Arbeitsbereich mit Laptop-einmal im Untersuchungszimmer und einmal mit im Arztzimmer. Was ich am Ende noch lobenswert erwähnen muss: Die Atmosphäre ist sehr angenehm und es gibt jeden morgen ein gemeinsames Frühstück mit dem ganzen Stationsteam. Ich denke mal das trägt dazu bei, dass man so schnell mit allen in guten Kontakt kommt.
Bewerbung
Man wird zu einem persönlichen Gespräch bei Frau Dr. Weiss eingeladen, in dem schonmal ein bisschen abgeklopft wird, ob ein PJ in der KJP das Richtige für einen ist. Sehr entspannt und freundlich.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
kein Gehalt, aber Essensmarken im Wert von 2,70€/pro Tag

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20