PJ-Tertial Neurochirurgie in Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern (11/2015 bis 2/2016)

Station(en)
Neurochirurgie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Mannheim
Kommentar
Unbedingt auf die Neurochirurgie rotieren wenn man ein Chirurgietertial in Kaiserslautern macht!
Oberarzt sehr bemüht, macht fast täglich Teaching.
Im Op darf man immer vorbeischauen ohne dass man schief angeschaut wird.
Auf Station hilft man bei den Verbänden und macht die Patientenaufnahmen. Hier lernt man nochmal sehr gut neurologisch zu untersuchen.

Spätestens 14 Uhr darf man nach Hause.

Unterricht ist jeden Tag von verschiedenen Stationen (Innere, Chirurgie, Gyn ... ). Eigentlich verpflichtend, aber es wird nicht kontrolliert.

Mittagessen immer möglich. Man bekommt 100€ aufs Konto überwiesen und darf dann damit essen gehen oder behält es für sich.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00