PJ-Tertial Pädiatrie in Ospedale di Bolzano (2/2015 bis 4/2015)

Station(en)
Pädiatrie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Der Hauptbetreuer Dr. Kaufmann erklärt einem am Anfang des Praktikums den Ablauf und ist sehr bemüht einem etwas beizubringen. Tägliche Anwesenheit und Pünktlichkeit wird vorausgesetzt auch wenn man selber oftmals nicht viel zu tun hat. Italienisch Kenntnisse sind definitiv zu empfehlen da vom Pflegepersonal fast ausschließlich und bei den Besprechungen (die zwei Mal am Tag sind) sowie den Fortbildungen nur italienisch gesprochen wird. Leider darf man als Student fast nichts tun außer bei der Visite die Patienten mituntersuchen, selbst mit ausgezeichneten italienisch Kenntnissen ist dies wohl nicht anders.

Dienstwohnung wird einem für ca. 500 Euro zur Verfügung gestellt, diese sind keine 10 Minuten zu Fuß vom Krankenhaus entfernt. Mittagessen ist gratis für Studenten und die Mensa eigentlich auch nicht so schlecht.

Am ehesten ist Bozen wohl im Sommer oder Winter zu empfehlen wenn auch sportliche Aktivitäten gut möglich sind in den wunderschönen Dolomiten.

Fazit:
Team großteils sehr nett, teilweise nicht unbedingt bemüht dem Studenten etwas beizubringen aber durchaus zu empfehlen.
Bewerbung
Einfach eine Mail an Frau Tammerle schicken und es wird einem weitergeholfen:
Martina Tammerle <martina.tammerle@asbz.it>
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Poliklinik
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gebühren in EUR
ca. 500 EUR für die Dienstwohnung

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
2
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 1.87