PJ-Tertial Chirurgie in Klinikum Bremen-Mitte (5/2016 bis 9/2016)

Station(en)
Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Gefässchirurgie
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Station, Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich habe Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie und Gefässchirurgie gemacht.
Mit etwas Eigenangagement war Allgemeinchirurgie sehr gut. In der Unfallchirurgie war ich fast nur in der Notaufnahme und konnte eigene Patienten betreuen. In der Gefässchirurgie war man für die Verbände zuständig, war in Sprechstunden und konnte immer untersuchen, aufnehmen und auch Vorschläge zur Therapie machen. Der Chef der Gefässchirurgie war sehr hinterher, dass man etwas lernt und du warst immer in seinen Sprechstunden dabei.
Ebenfalls durfte man immer nähen, Antikoagulieren etc.
Insgesamt fand ich die Chirurgie in Bremen gut.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
EKG
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Repetitorien
Tätigkeiten
Poliklinik
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Briefe schreiben
Braunülen legen
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
EKGs
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
ca. 600

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00