PJ-Tertial Anästhesiologie in Klinikum Bremen-Ost (12/2006 bis 3/2007)

Station(en)
-
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Ich gebe die Note Eins nicht ohne Grund.
Die Arbeit hat Spaß gemacht und das Team hätte besser nicht sein können.
Na ja ein paar Außnahmen gibts immer aber die fallen nicht ins Gewicht.
Es wurde darauf geachtet das jeder pünktlich Feierabend hat und seine Pausen krigt. Ich durfte alles machen und mir wurde alles erklärt (ok manchmal war das auch n bischen zuviel). OP, Intensiv (mit eigenen Patienten), NEF, jede Menge Diagnostik und Punktionen.
Ich hab in keinem anderen Tertial so viel gelernt und dabei so viel Spaß gehabt.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00