PJ-Tertial Innere in Universitaetsklinikum Duesseldorf (5/2015 bis 7/2015)

Station(en)
MI01 (Intensiv)
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Die Ausbildung auf der internistischen Intensivstation der MNR-Klinik am Universitätsklinikum Düsseldorf ist von meiner Seite aus sehr zu empfehlen. Wenn man wie ich kein sonderlicher Fan der inneren Medizin ist, so kann man dort viel invasives lernen (Arterien legen, ZVK- und Sheldon-Katheteranlage, Reanimationen, Defibrillation, Intubation, Magensonden, Dialysebetreuung, usw.). Man wurde nicht als ständiger Blutabnahmeknecht ausgenutzt. Das was einen interessiert wurde gezeigt.
Das einzige Manko ist das grässliche Organisationssystem des UKD, dass sich nach außen hin gerne modern präsentiert, allerdings für das Personal mühselig ist. Viel Papierkram und kaum moderne EDV.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Repetitorien
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Punktionen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
570,00 €

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
5
Unterricht
4
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.67