PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinik Homburg (11/2015 bis 1/2016)

Station(en)
CA-01
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Morgens so kurz nach 7 gehts los mit Blutabnahme und Braunülen. Blutabnahmen so zwischen 0-20 also sehr variabel meist so 10-15.
Dann Stationsvisite, auf dieser fungiert man aber nur als Statist, Fragen stellen wird als nervig empfunden oder ignoriert.
Dann kann man in den OP , in die Ambulanz , oder im Arztzimmer chillen, fällt in der Regel auch nicht auf.
OP ist sehr vom Operateur abhängig, von sehr engagierten die viel erklären und bei denen man viel machen darf(Nähen, kautern, ligieren), über Standart-Haken halten bis hin zu sehr launischen, die sich im OP-Verlauf gerne am Studenten abreagieren.
Insgesamt ist die ACH sehr an Studenten übersättigt was zum Teil auch klar so kommuniziert wird.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Braunülen legen
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Poliklinik
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
160

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
4
Unterricht
3
Betreuung
5
Freizeit
4
Lehre auf Station
4
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.93