PJ-Tertial Hämatologie/Onkologie in Allgemeines Krankenhaus Wien (10/2015 bis 11/2015)

Station(en)
18i
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Hämatologische Station mit ca. 40 Betten, hauptsächlich hämatoonkologische Patienten mit akuter Leukämie/Lymphom.

Tagesablauf:
- 8:00h Start: Blutabnehmen/Infusionen anhängen/Venflon stechen gemeinsam mit der Pflege
- anfällige Arbeiten, Blutkonserven bestellen
- 10:30h Zimmervisite: dauert meist ca. 1h, StudentInnen müssen Blutbefunde diktieren
- anfällige Arbeiten
- ca. 14:30h Sitzvisite
Die StudentInnen sind meist um 15:30-16:00h nach Hause gegangen.

Auf die Studenten kommen folgende Arbeiten zu: Blutkonserven bestellen, Zuweisungen/Rö/Konsil/... anmelden, Patienten aufnehmen (Anamnese/Status/EKG/Aufklärungen durchführen), Entlassungsbriefe diktieren/korrigieren, Rezepte schreiben. Wer lieb fragt kommt auch zu Knochenmarkspunktionen, Knochenmarksausstrichen, Lumbalpunktionen.

Das Klima auf der Station ist sehr gut - sehr lustig und freundlich. Besonders die Pflege ist herzlich und für Spaß zu haben, ansonsten hängt das Klima wohl sehr von den AssistenzärztInnen ab, da diese einen hauptsächlich betreuuen. Oberärzte sind meist nur bei Visite da, unter denen gibt es solche und solche, aber im Großen und Ganzen waren auch die in Ordnung.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Blut abnehmen
EKGs
Punktionen
Briefe schreiben
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00