PJ-Tertial Anästhesiologie in Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz (10/2015 bis 11/2015)

Station(en)
OP
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Nach einem 4-wöchigen PJ-Wahlfach an der Anästhesie bei den Barmherzigen Schwestern/Brüder (die Abteilung wurde bereits fusioniert) kann ich ein Praktikum nur weiterempfehlen. Man wird vom ersten Tag an in das Team und in den Arbeitsprozess gut integriert. Die Lehrbereitschaft und Einbeziehung in praktische Tätigkeiten ist groß: von Leitungen legen, Beatmung, Intubation, Spritzen der Anästhetika & Einstellen der Beatmungsmaschine ist alles möglich. Man ist an keinen Operationssaal gebunden, ein Computerprogramm zeigt an, in welchen der ca. 20 OPs gerade ein Wechsel (Ein/Ausleiten) stattfindet und man somit, wenn man will, an sehr vielen Narkoseeinleitungen teilhaben kann.
Sowohl die Ärzte als auch die Pflege sind sehr motiviert, auf Fragen einzugehen und alles zu erklären. Man hat auch ein eigenes Telefon, auf welchem die Ärzte auch mal anrufen, wenn man sie darum bittet, wenn es etwas Spannendes zu sehen gibt.

Nebenbei: das Mittagessen ist gut und inkludiert. Personalwohnungen sind verfügbar. Auf Grund meiner späten Bewerbungen waren bereits alle belegt. In diesem Fall ein Tip: Kolpinghaus. Befindet sich direkt um die Ecke (Einzelzimmer, Frühstück & W-LAN um 450€)
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
650

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13