PJ-Tertial HNO in Klinikum Luedenscheid (5/2015 bis 8/2015)

Station(en)
HNO
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station, OP
Heimatuni
Frankfurt
Kommentar
Ein super Tertial, das mich für die HNO begeistert hat!
Ich war voll in das Team integriert und selbstständiges Arbeiten wird hier sehr gefördert!
In der Ambulanz habe ich Patienten aufgenommen und untersucht (natürlich mit Rücksprache zu einem OA). Auf Station habe ich Patienten selbstständig visitieren können und im OP war ich meist 1. Assistenz, oder durfte kleinere Eingriffe unter Anleitung eines OA auch mal selbst durchführen!
Ich habe viele verschiedene Krankheitsbilder der HNO kennengelernt und mir ist viel erklärt worden, aber selbstständiges Denken wird auch gefordert/gefördert.
Das Ärzte Team ist super nett und sehr hilfsbereit. Die Atmosphäre im gesamten Team ist sehr angenehm.

Die Fortbildungen fanden meist dreimal pro Woche statt, von 16 bis 17:30 Uhr. Die Essenskarte wird monatlich mit 90 € aufgeladen und ein Zimmer im Personalwohnheim wird gestellt.
Bewerbung
Als Externe musste ich mich über die UNI Bonn bewerben und auch als Zweithörer einschreiben!
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Bildgebung
Repetitorien
Nahtkurs
Tätigkeiten
Mitoperieren
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Notaufnahme
Chirurgische Wundversorgung
Patienten aufnehmen
Poliklinik
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13