PJ-Tertial Anästhesiologie in Hegau-Klinikum Singen (7/2015 bis 9/2015)

Station(en)
ZOP, DRK-Rettungswache, Intensivstation S15
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Station
Heimatuni
Freiburg
Kommentar
PROs:
- Finanzielle Aufwandsentschädigung
- Kostenlose Wohnmöglichkeit im Personalwohnheim
- PJ-Unterricht
- Rotation in ZOP, Rettungsdienst, Intensivstation
- Nachtdienste in der Notaufnahme
- Teilnahme an der Visite
- Möglichkeit zum Erlernen praktischer Fertigkeiten
- Teilhabe an der Therapieplanung
- Supervision bei Tätigkeiten am Patienten, falls gewünscht
- Bereitschaft zur Diskussion/kritischen Auseinandersetzung von medizinischen Vorgehensweisen und Entscheidungen

Gibt nichts, was wirklich ein CON wert wäre.
Bewerbung
Zuteilung des PJ-Platzes im Rahmen der Anmeldung zum Praktischen Jahr durch die Heimatuniversität.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Briefe schreiben
Notaufnahme
Chirurgische Wundversorgung
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Röntgenbesprechung
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
500

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20