PJ-Tertial Anästhesiologie in Hegau Bodensee Klinikum (5/2015 bis 8/2015)

Station(en)
ZOP und S15
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Freiburg
Kommentar
Einfach perfekt!
Die Hälfte des Tertials verbringt man in der Anästhesie und die andere Hälfte auf der Intensivstation. Mitfahren auf dem RTW ist auch möglich.
Das Ärzteteam ist Klasse. Sowohl die Assistenzärzte wie auch alle Oberärzte erklären viel und bringen einem sehr viel bei. Wenn es in einem anderen Saal was spannendes zu sehen gibt, wird an den PJler gedacht und man kann mit dazu kommen.
Selber machen darf man auch so einiges wie zum Beispiel Narkoseeinleitung, -führung und -ausleitung, Arterie legen, ZVK legen. Auf der Intensivstation hat man seine eigenen Patienten, die man dann mit dem Oberarzt bespricht und dadurch auch sehr viel lernt.

Insgesamt war mein Tertial dort super und ich kann jedem empfehlen dort sein Wahltertial Anästhesie zu machen!
Unterricht
3 x / Woche
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Punktionen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
500

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13