PJ-Tertial Chirurgie in Klinikum Bremen-Mitte (3/2015 bis 6/2015)

Station(en)
Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie, Kinderchirurgie
Einsatzbereiche
OP, Station, Notaufnahme
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Erstmal vorweg: im Klinikum Bremen Mitte tummeln sich viel zu viele PJ-ler, es gibt garnicht genügend Arbeit bzw. Stationen für alle. Positiv daran ist, dass man viel Zeit zum Kaffeetrinken im PJ-Zimmer hat, negativ ist, dass man teiweise über ist...

Ich bin durch folgende Abteilungen rotiert:

UCH:
- sehr interessant (Traumazentrum - jeden Tag Polytrauma-Action...)
- sehr gute Operateure
- aber: niemand nimmt einen an die Hand, man muss sich jeden Tag um alles selbst kümmern. Wenn man Bock hat und das zeigt, kann man viel machen und viel lernen...

ACH:
- absolute Vollkatastrophe!
- gefährlich für Patienten
- aber, wer weiß, der Chef hat nun gewechselt...

Kinderchir.:
- unglaublich interessantes Spektrum
- unglaublich nettes Team
- Aber: zu viele PJler
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Poliklinik
Blut abnehmen
Notaufnahme
Gipsanlage
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Untersuchungen anmelden
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
Nach Bedarf
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
600

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
3
Unterricht
3
Betreuung
4
Freizeit
3
Lehre auf Station
4
Insgesamt
3

Durchschnitt 3.07