PJ-Tertial Anästhesiologie in Klinikum Bremen-Mitte (11/2014 bis 3/2015)

Station(en)
OP & Intensivstation
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Habe mein erstes Tertial hier gemacht und war sehr begeistert.
Das Team war sehr nett und man durfte recht viel machen: regelmäßig Intubieren, Einleiten, Ausleiten, ZVK legen.
Auf der Intensivstation durfte man dann seine eigenen Patienten betreuen und bei der Visite vorstellen und als Highlight dann auch NEF mitfahren.
Es wr oft viel zu tun aber trotzdem hat man viel gezeigt und erklärt bekommen.
Super ist auch, dass die Uni Göttingen 600 Euro zahlt.
Ein Zimmer kann man im Krankenhaus auch bekommen aber es ist auch kein Problem ein WG-Zimmer in Bremen zu finden.
Alles in allem ein sehr gutes Tertial und Bremen ist einfach eine entspannte Stadt !
Bewerbung
Bremen-Mitte ist Lehrkrankenhaus der Uni Göttingen.
Ich habe mich als Externer zu den angegebenen Zeiten bei der Uni Göttingen beworben.
Frau Niemeyer im PJ Büro ist sehr hilfsbereit !
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
600

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.47