PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Regionalspital Emmental (10/2014 bis 11/2014)

Station(en)
Chirurgie
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Bern
Kommentar
Es sehr angenehmes und kollegiales Team, wobei man sich gut einbringen kann. Wenn man motiviert ist, darf man überall mithelfen, wo man möchte, auch bei der Wundversorgung und Patientenaufnahme auf dem Notfall. Ausserdem darf man bereits als Unterassistent bei vielen spannenden Operationen assistieren. Die chirurgische Präops- Sprechstunde darf man fast selbstständig durchführen, was sehr motivierend wirkt. Man bekommt auch Antworten auf Fragen. Das Einzige, was vielleicht etwas zu kurz kommt, ist die Stationsarbeit- dies wäre jedoch vielleicht anders, wenn man ein längeres Praktikum absolviet.
Die Arbeitszeiten sind sehr human und individuell planbar, wenn die Arbeit gemacht ist.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Gipsanlage
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
ca. 1000

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.60