PJ-Tertial Innere in Kreisklinik Wolfratshausen (1/2007 bis 3/2007)

Station(en)
C3
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
OA T. ist ein sehr kompeteter Arzt und an seiner Seite lernt man ungemein viel. Das habe ich leider erst etwas zu spät gemerkt. Wenn man die gesamte Innere Medizin sehen möchte und Spaß am selbst ständig arbeiten (nicht nur Blutabnehmen) hat, ist man hier gut aufgehoben. Speziellen Unterricht gab es nicht, denn ich war die einzige PJlerin. Aber alle meine Fragen wurden immer ausreichend beantworte und alle gaben sich Mühe.
Inzwischen soll es auch ein kleines Gehalt/Unterkunft geben. Am Besten nachfragen.
Ich würde wieder hingehen, mich aber noch mehr an die Hacken von OA T. oder Dr. L. hängen. Beide verdienen bei der Bewertung eine uneingeschränkte 1 mit *!!!
Bewerbung
Kein Problem, geht schnell und unkompliziert!
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Repetitorien
EKG
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.80