PJ-Tertial Innere in Agnes-Karll-Krankenhaus (11/2014 bis 3/2015)

Station(en)
01-04, 11-14, 31, NFA, ITS
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Super nettes und motiviertes Team, sowohl Assistenzärzte als auch alle Oberärzte.
Ich hatte am Anfang keine Lust auf Innere und wollte es so schnell wie möglich abgehakt haben, mein PJ-Tertial im AKK hat mir jedoch so gut gefallen, dass ich überlege erstmal in der Inneren anzufangen nach dem Studium.
Es haben sich alle Mühe gegeben einem viel zu erklären, man wurde immer respektvoll und ebenbürtig behandelt und der Umgang untereinander war sehr locker ohne Hierarchien. Auch wurde viel Wert darauf gelegt außerhalb der Klinik mal etwas gemeinsam zu unternehmen und man wurde als PJler zu allem immer und gerne eingeladen.
Alles in allem kann ich das PJ-Tertial in der Inneren Medizin im AKK Laatzen absolut empfehlen und würde es immer wieder wählen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
4
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33